IRIS EICHENMÜLLER –
User Experience Design//Usability

Über mich


Ich bin eine im Großraum Nürnberg tätige User-Experience-Designerin mit Zertifizierung als „Certified Professional for Usability and User Experience – Foundation Level (CPUX-F)".

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, digitale Medien und Prozesse für Benutzer bedürfnisgerecht und optimal bedienbar zu konzipieren und zu gestalten. Nur wenn der Nutzer im Vordergrund während des ganzen Konzeptions-und Umsetzungsprozesses steht, wird das entwickelte Geschäftsmodell oder Produkt sich erfolgreich am Markt durchsetzen. Der User-Centered-Design-Prozess startet nicht erst bei der Überlegung wie das Produkt aussieht. Er beginnt schon bei der ersten Überlegung wer das Produkt wofür und unter welchen Umständen benutzen soll und welche Anforderungen dieser Benutzer hat.

Skills

Themengebiete

  • User Research
  • nutzerzentrierte Anforderungsanalyse
  • Lean UX
  • User Experience Design
  • User Interface Design
  • nutzerzentrierte Evaluation
  • Responsive Design
  • Styleguide
  • Barrierefreiheit
  • Kundenworkshops
  • Collaborative Design

Methoden

  • Interviews
  • Fokusgruppen
  • Personas
  • User Journeys
  • User Story Mapping
  • Business Model Canvas
  • Card-Sorting
  • Usability-Testing
  • Rapid Prototyping
  • Usability-Reviews

Anwendungsgebiete

  • Responsive Websites
  • mobile Applikationen
  • Geräteanwendungen
  • Produktneuentwicklungen
  • Geschäftsprozesse

Berufserfahrung

  • seit 03/2016 UX-Engineer conplement AG, Nürnberg
  • seit 06/2015 Certified Usability Professional Foundation Level UFX
  • 09/2012 bis 02/2016 User-Interface-Designerin mediendesign AG, Nürnberg
  • 06/2011 bis 06/2012 Werkstudentin Siemens User Interface Design, Erlangen
  • 02/2010 bis 07/2010 Praktikum Webentwicklung Estudio Mariscal, Barcelona
  • 09/2009 bis 05/2011 Studentische Hilfskraft Usability Engineering Center Georg-Simon-Ohm Hochschule, Nürnberg
  • 03/2008 bis 08/2012 Studium Design Georg-Simon-Ohm Hochschule, Nürnberg

Arbeitsweise


Der Prozess – Wie arbeite ich?

Je nach Anforderungen, begleite ich das Projekt vom frühen Konzeptionsstadium an mit dem Thema User Research über die nutzerzentrierte Anforderungsanalyse bis hin zum Thema Gestaltung und Evaluation mit Nutzern. Der angewandte benutzerzentrierte Prozess orientiert sich an der DIN-Norm für die Mensch-Maschine-Schnittstelle.

Zu Beginn des Projektes führe ich eine Zielgruppenanalyse oder Anforderungsanalyse mit geeigneten Methoden wie z.B. Fokusgruppen, Interviews oder Fragebögen durch. Durch den Einsatz von Personas und User Journeys werden die Nutzer und deren Bedürfnisse greifbar gemacht. All diese Methoden können sowohl bei der Entwicklung eines Produktes als auch beim Konzeptionieren von Prozessen zum Einsatz kommen. Um eine sinnvolle Navigationsstruktur für Anwendungen und Websites zu finden, wird z.B. Card-Sorting verwendet.

Erst wenn die Nutzeranforderungen klar sind, beginne ich mit der Gestaltung des eigentlichen Interfaces. Eine regelmäßige Evaluation mit Nutzern garantiert eine optimale User Experience. Dafür bereite ich beispielsweise Usabilitytests vor, leite diese und werte sie aus. All diese Methoden kommen iterativ zum Einsatz, um das größtmögliche Optimierungspotenzial zu erreichen.

Als User-Experience-Designerin liegen meine Schwerpunkte neben dem Gewährleisten eines einheitlichen Benutzererlebnisses und dem Aufdecken der Nutzeranforderungen auf dem Verbessern der Gebrauchstauglichkeit und im Erstellen des Designs. Dabei passe ich das Vorgehen an das Arbeiten im jeweiligen Projekt an. Das Arbeiten in agilen, interdisziplinären Softwareentwicklungs-Teams ist mir ebenso geläufig wie das Arbeiten im klassischen Wasserfall-Modell.

Ich wende Lean UX als Methode an, um schnellstmöglichst und regelmäßig Nutzerfeedback einfließen zu lassen. Design Thinking als Methode verwende ich je nach Projekt ebenfalls und arbeite dann interdisziplinär und kollaborativ mit dem agilen Team zusammen.

Ich biete Workshops an und befähige Teams, selbst benutzerzentrierte Methoden anzuwenden.

Ich kenne die Vorgaben zu barrierefreien Webanwendungen und habe Erfahrung mit der Gestaltung und Optimierung von Benutzeroberflächen und Geschäftsprozessen aus folgenden verschiedenen Branchen:

  • Industrie
  • Gesundheitswesen
  • Handel
  • Automotive
  • Öffentlicher Dienst

Gerne sende ich Ihnen auf Anfrage Arbeitsproben zu.

Kontakt


Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!